Rückenschmerzen – Warum und was kann ich tun ?

Rückenschmerzen – Warum und was kann ich tun ?

Fast jeder kennt es, hat es irgendwann selbst erlebt – Rückenschmerzen sind ja die „Volkskrankheit Nummer 1“. Die Wartezimmer in den orthopädischen Praxen sind voll mit Menschen, die Nackenschmerzen, Schmerzen im Brustwirbelsäulenbereich, Schultern und Schmerzen im unteren Rücken, der Lendenwirbelsäule, haben. Diese Schmerzen sind meistens sehr unangenehm und schränken uns in unserem ganzen SEIN sehr ein. Da es so viele Menschen betrifft, haben wir es in unserem Bewusstsein schon als „fast normal“ abgespeichert, und wundern uns nicht über Diagnosen wie Bandscheibenvorfall, Arthrose, Ischialgie, Verschleiß und ähnliches.

Wie kommt es wirklich dazu, dass so viele Menschen und auch Kinder betroffen sind? Ja, sicher ist ein Grund zu wenig Bewegung und falsche Ernährung und zu viel körperliche Last. Auch können Traumen, wie eine schnelle falsche Bewegung evtl. mit Heben ein Auslöser sein.

Ich sehe, dass es in erster Linie mit unseren Emotionen zu tun hat und bestimmte Bereiche unseres Körpers reagieren. Unsere Wirbelsäule ist ein sehr wesentliches Organ – unser WILLENSORGAN. Sie reagiert, wenn wir mit uns nicht im Einklang sind. Unsere Wirbelsäule zeigt uns ob wir in unserem Lebensfluss sind, unsere Kraft und Macht annehmen, und unsere Freiheit leben und uns wirklich lieben.

Das Bild oben zeigt die Zusammenhänge zwischen dem vegetativen Nervensystem, den Organen und der Wirbelsäule. Denn Probleme mit z.B. dem Magen machen auch Rückenschmerzen. Wir spüren dann den Schmerz in Höhe Th5 Th6, also zwischen den Schulterblättern und häufig erst viel später wird das Magenproblem entdeckt.

Probleme, Sorgen, Stress in Schule oder Beruf, und unsere Ängste beeinflussen unser Wohlbefinden, und halten uns davon ab uns frei zu entfalten und uns selbst zu leben. Alte Glaubensmuster, negative Erfahrungen und Gefühle speichern wir in unseren Zellen und verhärten uns und unsere Wirbelsäule. Dadurch entsteht Druck und Starre und nach und nach Blockierungen, die zu Schmerzen führen. Die Lebensenergie kann nicht frei fließen.

Das ist das Signal unseres Körpers genau hinzusehen, hinzuhören und hinzufühlen!

Anfang diesen Jahres hatte ich einen verzweifelten Anruf von einer jungen Frau mit der Diagnose Bandscheibenvorfall. Da sie am Bodensee wohnt, war es ihr nicht möglich zu mir zu kommen. Ausserdem hatte sie so starke Schmerzen, dass sie das Bett nicht verlassen konnte. So kam es, dass ich die erste Behandlung via Skype mit ihr machte. Nach ein paar Monaten kam sie nun nach Berlin und wir hatten 2 Tage Zeit für die gemeinsame Heilungsarbeit.

Ja, sie haben richtig gelesen – gemeinsam – nur so kann Heilung geschehen. Jetzt 6 Wochen später, hat sie auf FB diesen Text veröffentlicht, den ich mit Euch teilen möchte.

Da ich vor einigen Monaten massive Probleme mit meinem Rücken bekam, wurde ich auf Kalu Schreiber und die Energetische Osteopathie aufmerksam. Ich dachte bei mir, wenn es sich so ergibt, lasse ich mich gerne behandeln. Seid einigen Jahren übe ich, Mich selbst zu lieben, mein Leben zu lieben und die Welt zu lieben. In diesen letzten Monaten fühlte ich jedoch stärker Blockaden im Körper und ich fühlte, dass dort meine Liebe nicht fließen konnte……..Nach einigen Monaten dann, ergab sich der Weg zu Kalu und es war für mich aufregend nach Berlin zu fliegen, doch mein Rücken machte mich noch immer aufmerksam, auf das was ich damit lernen sollte. Mit der energetischen Osteopathie behandelte Kalu mich mit liebevollen und lichtvollen Berührungen ihrer Hände. Mit leichter Bewegung, mit leichtem Druck kreiste ihre Hand auf meinem Herzchakra. Durch diese liebevolle Bewegung spürte ich einen Druck in mir. Stärker und stärker. Durch die Berührung konnte ich nicht entfliehen. Ich begann diesem Druck in mir Raum zu geben. Ich öffnete mich, ließ mich fallen und war bereit für meine Heilung. Langsam fühlte ich, wie der Schmerz sich wandelte. Er wurde weicher und heller. Ein lichtvoller Fluss begann in meinem Herz zu fließen und plötzlich fühlte es sich an wie eine große LIchtexplosion in meinem Herzen. Jetzt fühlte ich mein grünes Licht, meine bedingungslose Liebe, mein Feuer fließen und wie es begann sich in meinem Körper, meinen Zellen auszudehnen. Hier führte mich Kalu mit einer Meditation, bis ich Mein Feuer und Meine Liebe in meinem ganzen Körper, in jeder Zelle fühlte. Danach wurde mir völlig Klar, dass in Zeiten wie diesen, vollkommene Heilung möglich ist. So kannte ich es nicht, aber jetzt ist es so. Wenn ich mir jetzt mein grünes Licht, meine bedingungslose Liebe vorstelle, beginnt sie in mir zu fließen. Ich sage mir laut „ich liebe Mich“, so dass es mein ganzer Körper, meine Seele und mein Geist hört und annimmt. Ich bin sehr dankbar, dass ich beginne meine Liebe in meinem Körper zu fühlen. Danke Kalu für deine Unterstützung.

Für eine  solche erfolgreiche Behandlung bedarf es der Offenheit und den Wunsch nach Heilung und Veränderung des Klienten und der Therapeut „Heiler“ muss über das nötige Wissen und die Liebe zu seinem Klienten verfügen. In meinen Ausbildungen gebe ich mein Wissen weiter und schule jeden Teilnehemer sein eigenes Heilungspotential zu erkennen und bedingungslose Liebe für sich selbst und seinen Klienten in seiner Arbeit zu leben.

2 Kommentare

  1. Beim Lesen dieses Artikels fühle ich noch leichte Schmerzen über meinem linken Auge ,im linken kiefer und meinen Zähnen .Auch mein Herz schmerzt noch ein bisschen, aber bei der letzen Behandlung habe auch ich grünes Licht gesehen, aber ganz fallen lassen“ konnte ich mich nicht, noch nicht?
    Kann ich nicht annehmen, was mir bedingungslos geschenkt un gegeben wird?

    Antworten
    • Bald kommt ein Online Kurs und der hat noch deutlich mehr Potential um die Selbstheilung und Motivation zu wecken…

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.