Burn Out – Ausgebrannt Sein

Burn Out – Ausgebrannt Sein

Burnout lösen

Oder die Aufforderung die eigene Sehnsucht im Herzen zu finden

Ist es die neue modische Diagnose? Managerkrankheit?
Oder was sonst bedeutet es wohl dieses Burn Out Syndrom – ausgebrannt sein. Hast Du Dich auch schon gefragt, wen so etwas wohl trifft. Ist es gar eine ansteckende Krankheit, oder kommt es einfach so über Nacht und ohne Vorahnung? Sind es die Schwachen, die dem Leben nicht mehr gewachsen sind?
Auf jeden Fall ist diese „Krankheit“ in aller Munde, denn immer mehr Menschen leiden unter den Symptomen und es wird auf dem Therapie Markt einiges direkt dafür oder dagegen zur Behandlung angeboten.
Ich sehe in meiner Praxis immer mehr junge Menschen, die überfordert sind und einen enormen Leistungsdruck haben. Angstzustände und Schlafstörungen, das Gefühl zu versagen, es nicht zu schaffen, bis hin zur Depression.Es sind häufig Symptome, die sich langsam entwickeln. Es trifft also nicht nur Manager und Menschen in leitenden Positionen. Es sind Mütter, Schüler, pflegende Angehörige, ja, im Grunde kann es heute jeden treffen.

Wie kommt es, dass so viele Menschen sich aufopfern und dann dem Leistungsdruck nicht mehr standhalten, aber trotzdem genauso weitermachen, bis der Körper und der Geist seinen Dienst versagt?

Selbst Kinder schon Tabletten gegen Angstzustände, Schlafstörungen, Konzentrationsmangel und Hyperaktivität bekommen?
Was ist da mit uns los und was will es uns sagen? Auch die körperlichen Beschwerden, also „echte Krankheiten“, wie Magenschmerzen, Geschwüre, Bluthochdruck, Kopfschmerzen, Rückenschmerzen und so weiter, sind ja nicht wirklich etwas anderes. Es sind Symptome des gleichen Problems.
Wir verlieren nach und nach unsere Freude am Leben, unser Lachen, unseren Humor und die Liebe zu uns selbst. Sicher liegt es auch daran, dass und wie wir den „falschen Göttern“ dienen. Wir den Programmen, die uns die Gesellschaft mehr oder weniger aufzwingt, angefangen mit dem ersten Atemzug, unterliegen.
Es ist jetzt die Zeit, sich selbst wieder zu entdecken und Selbstvertrauen in das eigene, individuelle Sein zu finden. Jeder ist viel größer, als er denkt. Jeder hat ungeahnte Potentiale und Qualitäten. Und ich spreche jetzt nicht vom EGO, dass uns in Illusionen und Flucht führt und unsere Gedanken beherrscht. Das EGO macht uns klein und hält uns in alten Strukturen und Verhaltensmustern gefangen.
Was kann da helfen, eine Unterscheidung zwischen EGO und SELBST zu finden? Sich wieder auf sich selbst zu beziehen und die eigene Wahrheit finden, ist ein wirklicher Schritt zur Heilung.

Unsere Wahrnehmung darf geschult werden.

Einen Zugang zu unserer Wahrnehmung haben wir über unser Stirnchakra (das Dritte Auge).
Lass mich Dir kurz erklären: Chakren sind unsere Energieräder – (der Name kommt aus dem Sanskrit )- die den materiellen Körper mit den feinstofflichen Körpern – Astralkörper, Emotionalkörper, Kausalkörper und der Aussenwelt verbinden. Sie liegen entlang der Wirbelsäule und umfassen eine 360 Grad Ausdehnung. Es gibt 7 Hauptchakren – das Wurzelchakra – das Nabelchakra – das Soalarplexuschakra, das Herzchakra – das Halschakra – das Stirnchakra und das Lotuschakra. Jedes Chakra hat seine besondere Qualität. Diese Qualitäten fließen zusammen.

Das Blau des Stirnchakras hilft Visionen zu bekommen und Gedankenprozesse auf
den Punkt zu bringen.

Ist das Stirnchakra frei und klar, kannst Du wahrnehmen und Deinem Weg vertrauen. Alle Gedanken werden dann an Bedeutung verlieren und da eingeordnet wo sie Platz finden und Auflösung.

Die zweite wichtige Wahrnehmungsebene ist unser Herzchakra – „denn man sieht nur mit dem Herzen gut.“

Das Hauptthema des Herzchakras ist die bedingungslose Liebe. Es geht beim Herzchakra vor allem um die Entwicklung der Eigenliebe und die Verbindung zur universellen Liebe.

Blockaden im Herzchakra entstehen oft durch Angst vor Herzschmerz, vor Verletzlichkeit, sich zu öffnen und Liebe zu empfangen.

Nun gibt es Gott sei Dank Möglichkeiten, alte Schmerzen, Blockaden zu lösen – auch
ohne jahrelange Psychotherapie.

Regelmäßige Meditation, bringt Dir Stille und Du kannst beginnen Altes loszulassen. In geführten Meditationen kannst Du entspannen und Dich wieder nach Innen ausrichten und bei Dir Selbst ankommen. Deine Chakren wahrnehmen und die Qualitäten erfahren. Dein Herz öffnen und Deine Liebe spüren.

Wenn wir verstehen, dass wir selbst die Quelle der Liebe sind, ist die Suche im Außen beendet. Das Herzchakra ist zentral für unsere Heilung und unser spirituelles Wachstum.
Wenn Du anfängst auf die Stimme Deines Herzens zu hören, wird sich Dein Leben wieder mit Liebe und Freude füllen.

Du bist Dein bester Heiler – Dein Weg ins Licht

Ja, das stimmt wirklich. Letztendlich bist Du der Einzige, der Dir die Erlaubnis geben kann wieder heil zu werden und Heilung anzunehmen. Es ist eine Entscheidung für Dich selbst, Dein Vertrauen und Deinen Mut so zu stärken, dass Du Deinen eigenen Weg findest und gehen kannst. In dem wunderbaren Seminar „Der Weg ins Licht“, wirst Du eine Woche lang durch einen Heilungsprozess geführt. Ein InnerRetreat was Dich wirklich verändert, Dich Deinen Weg finden lässt und Dich wieder zum Strahlen bringt. Es ist ein erster großer Schritt und ich sage nicht, dass es nur leicht ist. Es ist ein Prozess der in dieser Woche beginnt, Dich an und durch Deine Widerstände bringt. Die ersten 2 Tage sind eine Art Bestandsaufnahme – Diagnose „Wo sind meine Stärken?“ – Wo liegen meine Schwächen“ -„Wo blockiere ich ?“
„Wie nehme ich mich und andere wahr?“
Es werden in vielschichtigen Übungen die Blockaden gelöst und mit der frei gewordenen Energie gearbeitet. Wir gehen in unseren tiefsten Schmerz und in unsere größte Ohnmacht. So erfahren wir welches Potential dahinter liegt. Heilung darf geschehen. Wir können aktiv mit unseren 6 Chakren (Wurzelchakra: Ur-Vertrauen- Verbindung zur Erde – Nabelchakra: Mut, Kraft, sexuelle Energie, Lebensfreude – Solarplexuschakra: Innerer Friede, – Herzchakra: Liebe,- Halschakra: Freiheit, Handeln, Kommunikation, Manifestation, Stirnchakra: Wahrnehmung,-) arbeiten, denn es sind Schöpfungsebenen.

Das üben wir in Partner, Gruppenübungen und Rückführugen.  Das 7. Chakra – Lotuschakra öffnet sich nur durch unsere Hingabe an uns selbst. Es ist das Licht der Transformation unsere Verbindung mit unserem Himmel.
Das Besondere an dieser Arbeit ist, dass sie sich auf unser Licht, unser Potential, unsere Lebensaufgabe ausrichtet. Wir werden dabei von 8 geistigen Helfern unterstützt und aktiv durch diesen Prozess geführt.
Wir sind nicht allein auf dem Weg
Uns vorausgegangen sind Wesen, die – sei es in menschlicher oder geistiger Form – bereits Vollkommenheit in sich verwirklicht haben, die lebendiger Ausdruck der Liebe und des Lichts sind.
Die geistigen Begleiter dienen uns als Vorbild und Wegweiser. Durch sie wird es leichter, diese verschiedenen hoch entwickelten Qualitäten auch in uns selbst zu finden und unserem eigenen Wesen gemäß auszuformen.
Sie haben zeitlose Botschaften für uns, mit denen sie uns auf dem Weg ins Licht begleiten.

Jeder geht in seinem eigenen Tempo und jeder wird dort abgeholt wo er steht. Auch nach dem Seminar bist Du nicht alleine. Die geistigen Helfer sind weiterhin für Dich da, wie auch die Gruppe sich weiterhin mit ihrer Liebe unterstützt. Du lernst etwas für Dich zu tun und welche Möglichkeiten Du für Deinen Alltag selbst umsetzen kannst – ja, es gibt auch Hausaufgaben. Regelmässige weitere Treffen zu Meditationsabenden oder direktes Anwendertreffen werden auch angeboten.

Im dem wunderbaren Seminar „Der Weg ins Licht“, wirst Du eine Woche lang durch einen Heilungsprozess geführt. Ein InnerRetreat was Dich verändert, Dich Deinen Weg finden lässt und Dich wieder zum Strahlen bringt.

Ich freue mich jedes Mal dieses Seminar zu geben und die Teilnehmer in diesem Prozess
zu begleiten. Auch Einzelberatung und Behandlung sind natürlich möglich.

 

Der nächste „Weg ins Licht“ beginnt am 28. Dezember in Berlin!

Kalu E. Schreiber D.O.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.